Alle Jahre, zum Saisonstart, veranstalten die Tourismusverbände Leibnitz Südsteiermark und Sulmtal-Sausal die legendäre Binkerlwanderung durch die Südsteiermark. Als Sternwanderung hat man die Möglichkeit von unterschiedlichen Startpunkten aus – Leibnitz, Kitzeck, Heimschuh, St. Nikolai, Gleinstätten, Gamlitz – los zu starten. Ziel gibt es ein gemeinsames, das jedes Jahr neu gewählt wird – dieses Jahr ging es beim gemeinschaftlichen Wandern durch die Südsteiermark zum Weingut Buschenschank Lorenz.

Heuer wollte ich wieder einmal an diesem unterhaltsamen und tollen Event teilnehmen und auch gleich testen, wie hundefreundlich die Binkerlwanderung zudem ausfällt. Vorab hab ich mich bei den Tourismusverbänden genauer über die einzelnen Touren erkundigt, um für uns die ideale Route wählen zu können. Immerhin hatte ich keine Lust mit zwei wanderlustigen Hunden nur der Straße entlang zu trotten.

Binkerlwanderung 2019 – Ausgangspunkt Kitzeck
Länge: 10,5 km / Dauer: 3:30 h / Höhenmeter: 368 m

Die Wahl fiel auf Kitzeck. Von dort aus wollten wir uns den illustren Wandersleuten anschließen, um gemeinschaftlich die Südsteiermark zu durchstreifen. Gestartet wurde am Weinmuseum direkt in Kitzeck. Während sich die ein oder anderen Wandersleute noch ihr Binkerl besorgten, warteten meine zwei Hundemädels, unsere liebe Begleitung – Philipp, Nicole, Jürgen und zwei Danielas 😉 – geduldig auf den heißersehnten Start. Das Wetter – nun ja, bewölkt und kühl. Für die Zweibeiner eher etwas enttäuschend – für Milka und Zaira das perfekte Wanderwetter.

Und los ging es auch sogleich durch den Wald, weiter durch bereits blühende Weingärten, leicht bergauf und wieder bergab. Ein Großteil der Strecke kam uns bereits bekannt vor – immerhin sind wir schon vor einiger Zeit den Wanderweg NR. 8 in Kitzeck gewandert. Aber das alles störte uns überhaupt nicht – eine Wanderung mit Hund durch Kitzeck zahlt sich immer wieder aus. Die Strecke war sehr gut zusammengestellt – und wir mussten so gut wie gar nicht der Straße entlang. Zaira konnte die volle Länge ihrer Flexileine ausnutzen. Nur Milka war nicht gerade glücklich, dass sie an der doch eher kurzen Leine laufen musste. Wenn aber so viele Menschen mit einem mit wandern, muss auch meine kleine Milka einmal ein wenig zurückstecken und brav neben her laufen. Nach einer Rast am Weingut Buschenschank Schauer, hat sich unsere Truppe aber als eine der ersten wieder auf den Weg gemacht. Somit waren wir am letzten Stück der hundefreundlichen Wanderung ganz allein auf weiter Flur. Nun durfte Milka endlich von der Leine und in gewohnter Manier durch die Weinberge flitzen, in Bächen plantschen und das ganz nach Belieben. Nach 3,5 Stunden haben wir dann endlich das Ziel erreicht. Gemeinsam mit hunderten anderen Wandersleuten, die auch nach und nach eintrafen.

So ein Menschenauflauf ist nicht für jeder Hund geeignet. Auch meine zwei Ladies sind nicht gerade Fan davon, wenn laute Musik spielt, überall Menschen herum laufen und lautes Getöse von allen Seiten daher kommt. Daher habe ich bereits in der Früh, vor Beginn der Wanderung, mein Auto am Zielpunkt abgestellt. Und da durften es sich meine braven Wanderwuffis nun gemütlich machen und in Ruhe vor sich hin dösen, während wir Zweibeiner uns ins Getümmel stürzten und uns eine wohlverdiente Jause und ein gutes Achterl Wein gönnten. Für uns steht fest – wir sind auch nächstes Jahr wieder mit dabei. Hund und Mensch waren mehr als begeistert.

FAZIT: Für gut verträgliche Hunde, die auch keine Scheu vor Menschen haben, ist die Binkerlwanderung auf alle Fälle geeignet und ein Riesenspaß. Es empfiehlt sich vorab, Infos über die unterschiedlichen Routen einzuholen, damit man für sich und Hund die ideale Wanderung aussuchen kann. Um dem Hund am Zielpunkt den ganzen Trubel zu ersparen, sollte man sein Auto bereits dort geparkt haben. Damit haben die Hunde einen wohlverdienten Ruhe- und Rückzugsort und müssen sich nicht den Menschenmassen aussetzen.