Seit Jahren hatte ich Südtirol auf meiner Wishlist als Urlaubsdestination. Hatte ich doch schon so viele tolle Geschichten darüber gehört. Nachdem ich durch Zufall über einen Kunden eine Empfehlung für eine tolle Unterkunft in dieser Region bekam, nahm ich das sogleich als Wink des Schicksals und buchte kurzentschlossen unseren Urlaub in Südtirol mit Hund und Kind.

Im Caravanpark Sexten wurden wir, Philipp, unser kleiner Sonnenschein Anton, meine liebe Schwiegermama und meine zwei allerbesten Wuffis herzlich empfangen. Die Anlage lässt für Kind und Hund keine Wünsche offen. Ein fließendes Bächlein gleich vor der Haustier sowie Wald, Wiesen und Berglandschaft im Hintergrund, soweit das Auge reichte. Damit war das Wohl der Hunde gesichert.

Und für die Zweibeiner gab es zwei tolle Restaurants, die kulinarisch das Beste aus Südtirol auftischten, weiters einen mehr als beachtlichen Wellnessbereich, mit eigenem Sandspielraum für die Kleinen. Unser Appartement befand sich in einem alten Bauernhaus, und war urig, dennoch modern und sehr gemütlich. Wir waren einfach nur glücklich und zufrieden. Ich kann den Caravanpark Sexten nur wärmstens empfehlen. Selten eine Unterkunft erlebt in der alles sowas von perfekt war, wie hier.

Wandererlebnis Südtirol – Perfekt für Zwei- und Vierbeiner

Zudem ist Sexten ein toller Ausgangspunkt für jegliche Wanderungen mit Hund und Kind in den Dolomiten. Man bräuchte nicht einmal ein Auto und könnte sogar mit dem Shuttelbus, direkt vor dem Caravanpark, ausrücken. Wir haben jedenfalls alles gegeben, um in kurzer Zeit so viel als möglich von Südtirol zu entdecken.


Unsere Wanderungen mit Hund und Kind: